Aktuelle Zeit: Sa, 26. Sep 2020 0:11


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: ein neuer Orden...
BeitragVerfasst: Fr, 30. Okt 2009 23:23 
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 28. Okt 2009 18:27
Beiträge: 48
Orden kommen und gehen. Doch nur wenige, überdauern länger als ein Zeitalter. Nun wurde das Königreich Lothlorien gegründet. Aller Anfang ist schwer, und wie alle müssen auch wir bei „Null“ beginnen, doch ich bin zuversichtlich. Seine Blüte wird kommen. Kontrolliert von dem Rat der Fürsten (Galadriel-KL-; Celeborn-KL-; GilGalad-KL-; Cirdan-KL-; Arwen-KL- und Elrond-KL-) wird es sich ausbreiten, und weder stark noch schwach verschonen. Ein mächtiger Orden ist geboren. Mit gar unermesslicher Zusammenarbeit.

Ordensbeschreibung:

Zitat:
Königreich Lothlorièn:
Holy Wars 2 hat einen neuen Orden. Alte Spieler gehen, neue kommen. Doch einen Orden wie diesen hat es noch nie gegeben.

„Das schönste Reich das in dieser Zeit noch existiert. Es befindet sich im goldenen Wald. Sein richtiger Name ist Lothlorien, aber es wurde auch Lorien (das Traumland) genannt. Das Land in dem die Mellorn-Bäume mit ihren goldenen Blättern und silbernen Rinden wachsen. Regiert von den Fürsten der Neldor und der Sindarin. Geschützt durch einen uralten Zauber. Die Heimat der Galadhrim (Baumbewohner).

Es wird gemunkelt, dass die Fürsten von Lothlorien über übernatürliche Fähigkeitn verfügen und jeder Gefahr trotzen. Ihr oberstes Gebot ist absolute Treue und Vertrauen gegeneinander.

Da sie sich selbst als „Heiden“ ansehen, ist es nicht selten, dass auch Herrscher der selben Konfession zu ihren Opfern gehören. Doch wenn sie einmal einen ausgewählt haben, dann stürzen sie sich alle gemeinsam auf ihn, wie ein Rudel Wölfe.

Wer Fürst von Lothlorien werden will, muss sich vorher beweisen. Anfragen an Galadriel, bitte. Treue, Vertrauen und Brüderlichkeit, sind unsere wichtigste Werte. Wenn man sich bewiesen hat und seine Sache gut gemacht hat, besteht auch eine Aufnahme in den Rat der Fürsten.“


Kontaktanfragen bitte an Galadriel


Nach oben
 OfflineProfil  
 Betreff des Beitrags: Re: ein neuer Orden...
BeitragVerfasst: Mi, 04. Nov 2009 22:40 
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 28. Okt 2009 18:27
Beiträge: 48
Kaum existierte das neu gegründete Reich ein paar Tage, wurden sie auch schon das erste Mal betrogen. Ein Spieler namens Kurusch, unstellte uns einen geplanten Krieg. Noch dazu verbreitete er Informationen, über unsere Feinde, die unter 4 Augen gesagt wurden.

Daraufhin beschloss der Rat ihn bezahlen zu lassen.

Doch damit sollte es nicht genug sein. Es sollten weitere folgen...
Der Spieler DarkJoker, brach ein NAP und die Vereinbarung von 24h Kündigungsfrist. Lächerliche Anschuldigungen gegen die Ehre des Rates waren die Folge von einer höflichen Nachfrage nach dem Grund fürs dieses Vergehen.
Einst war der Islam stark, und einig in seinem Handeln. Doch kaum sind die Christen besiegt, wenden sich die alten Ehrvollen Kriegsgefährten gegen einen. Am traurigsten ist es dass sie sich hierbei auch noch im Dreck und Schmutz wälzen....

Diese Zeiten sind schwer, und jeder muss um sein Überleben kämpfen...
Wir haben bereits unseren Sohn verloren. Trauernd, Galadriel&Celeborn


Nach oben
 OfflineProfil  
 Betreff des Beitrags: Re: ein neuer Orden...
BeitragVerfasst: Do, 12. Nov 2009 1:29 
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 28. Okt 2009 18:27
Beiträge: 48
Hier sollte die Geschichte nicht schon enden...

Die Prüfung bestanden. Die Verräter zurückgeschlagen. Den Orden des Feindes zersplittert und die bekehrten Mitglieder aufgenommen, widmeten sich die Bewohner vom Königreich dem Neuaufbau. Der Regeneration. Der Sammlung der Kräfte für kommende Prüfungen...

Nicht einmal einen Tag mussten sie warten...
Von weit her kamen sie, die Krieger des Grauens, wie sie sich nannten. Ein neues Bündnis, zwischen den einst so mächtigen Bruderschaften der Krieger des Lichts und der Bruderschaft des Grauens. Alleine zu einem Zweck verbündet. Die Welt zu unterworfen.
Die Fürsten wurden vollkommen überrannt, da man sich eigentlich in Bündnis-Verhandlungen zu ihnen befand und bereits seit Tagen auf eine Antwort wartete. Doch, wie es schien war dies von Vornherrein geplant. Eine Kriegserklärung als Antwort. Feige suchten sie nach Ausreden, doch zweimal, ließ sich der Rat nicht hinters Licht rufen. Nach dem zunächst ein Krieg zwischen den Mächtigsten beider Seite bestand, war dem Rat bereits klar, dass sie diesen Krieg auf Dauer nicht gewinnen konnten. Denn ihrer ihre Waffenkammern waren leer, ihre Felder verdörrt und das Volk ohne jeden Willen. So sendeten sie Boten aus. Nach Fern und Nah, um Verbündete zu gewinnen, im Kampf gegen den Verrat. Viele sagten zu, einige lehnten ab. Doch diejenigen die wirklich dazustießen, war ein Fürst der sich bereits einen Namen in der Welt gemacht hatte. Jeder kennt ihn, nur bei wenigen spiegelt sich Freude auf den Gesichtern bei der Erklingung seines Namens. JACK THE RIPPER. Der mächtigste Spieler des Vergangenzeitalters. Doch leider zog er selbst durch unüberlegtes Handeln, seinen Namen in den Schmutz. Dies führte zu weiteren Feinden- Und die zu Beginn für gloreich gehaltene Entscheidung, nun zu revidieren,, machte keinen Sinn. Den das Vertrauen wieder zuerlangen, das einmal verspielt wurde, ist unmöglich. So kommt es, dass sich der Krieg immer mehr dem Ende zu wendet. Nach und nach Fallen unsere Brüder und Schwestern auf dem Schlachtfeld...


Das Königreich hatte versagt.

Zitat Galadriel:
"Vielleicht haben wir einfach zu schnell begonnen. Niemand kann geboren werden und sofort die Welt unterworfen. Wir sollten uns nicht geschlagen geben. Man muss sich beweisen, um im Leben bestehen zu können. Ich werde die Sache bei Null erneut beginnen und vielleicht, wer weis, werden wir irgendwann von unseren Feinden geschätzt und nicht zu einem günstigen Zeitpunkt überfallen..."

Jack the Ripper allerdings, hielt davon relativ wenig. Er schwor Rache und begab sich auf die Suche nach ähnlich starken Herrschern. Um eines Tages vielleicht, sich an dem, aus seiner Sicht, zu unrecht zugefügten Leid durch "Hass" und "Schmerz", zu rächen.


Zuletzt geändert von Elbin am Do, 12. Nov 2009 12:22, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 OfflineProfil  
 Betreff des Beitrags: Re: ein neuer Orden...
BeitragVerfasst: Do, 12. Nov 2009 20:36 
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 28. Okt 2009 18:27
Beiträge: 48
Der heutige Tag sollte ein großer in der Geschichte von einer Jungen, aber dennoch zielstrebigen und pflichtbewussten Frau sein.Doch dazu sollte ich noch etwas weiter ausholen...

Damals, vor ein paar Wochen, als die Unsterbliche Leibgarde des Großkönigs besiegt war, damals kam ein junger Krieger in die Hautstadt der Meisterin der Kriegskünste und bat um Einlass. Die Gerüchte waren aufgekommen, damit die Herrin offene Tore für Verräter hatte. Zunächst wollte sie kein erbarmen zeigen, da noch dazu eben genau dieser junge Kämpfer in ihre Länder mit seinen wahnsinnigen kleinen Trupps von der Hinterfront überfallen hatte. Damals war sie ihm gefolgt. Solch eine Schandtat lies niemand unbestraft. Gemeinsam mit ihrem Bruder und beinahe genauso mächtigen Herrscher, Elrond, hatte sie ihn aus den eigenen Ländereien und viele Meilen weiter vertrieben, in der Hoffnung damit er nie wieder zurückkommen konnte und dies ein zweites mal zu tun.
Und nun, nun war genau dies geschehen. Er war zurück. Allerdings mit anderen Absichten, so schien es. Und da er der Freund eines Freundes war gewährte sie im Einlass in die Göttlichen Sääle des Königreichs, genauso wie den zwei Verrätern zuvor. Etwas mulmig war ihr dennoch, die drei größten Halunken der damals bekannten Welt alle neben sich kämpfen zu wissen, wer wäre dies nicht?!


So nahm die Zeit ihren Lauf. Der junge Erzengel baute sich ein neues, wenn auch relativ kleines Reich auf, und leitete sein, bis dahin relativ kleines Volk sicher und mit Wohlstand durch den Frieden. Stets ein Auge auf ihn werfend, beauftragte sie, die Königen von Lothlorien, ihren Bruder, die alten Wachposten des jungen Kriegers zu besetzten um im Notfall sofort ihm gegenüber zu stehen. Die Tage verstrichen, die Sonne ging auf, Die Sonne ging unter. Und allmählich, glaubten wir uns in Sicherheit.

So kam es das genau zu jenem Zeitpunkt, an dem das Grauen erwacht war, und vor den Toren im Norden des Reiches stand und darum alle Truppen mobilisiert waren um gen Norden aufzubrechen, dies geschah, was sie tief in ihrem Inneren, von dem Tag an gewusst hatte, als dieser Bastard auf der Matte stand.
Gemeinsam mit einem alten Feind, den man nur der Perser nannte vielen die barbarischen Truppen des Verräters in unseren Ländereien ein. Sie töteten Frauen und Kinder. Sie brannten alles nieder. Und das was noch übrig geblieben war, das beanspruchten sie für sich selbst. Das war der Zeitpunkt an dem die Liste der Staatsfeinde um zwei weitere Personen wuchs.
Im morgen Grauen erwachend, hatte sich die Armee, zwanzig tausend Mann stark, vor den Mauern des letzten Vorpostens vor dem ungeschützten inneren des Königreichs versammelt. Alle Befehle gegeben und den Boten zu ihrem noch im Süden lauernden, jedoch stark angeschlagenen Bruders, gesandt, machte sich die Königin auf den Weg nach Norden. Ob die Stadt viel oder ob sie standhielt, das lag nun in Gottes Hand.


Nach oben
 OfflineProfil  
 Betreff des Beitrags: Re: ein neuer Orden...
BeitragVerfasst: Do, 12. Nov 2009 21:13 
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 28. Okt 2009 18:27
Beiträge: 48
Während sie so dahin ritt, dachte sie viel nach. Der Mond schien. Es war eine klare Nacht, kaum Wolken. Dennoch war es nicht kalt. Die Luft war lau und das Pferd musste schwer atmen. Doch sie trieb es weiter. Sie hatten bereits 3 Tagesritte hintersich und sie war nur einmal zur Rast gekommen. Schlafen traute sie sich nicht. Aus Angst vor feindlichen Spähern. Dennoch lag noch ein weiter Weg vor ihnen, bis sie die Hauptstadt erreicht hatte. Sie war schon lange nicht mehr lange Strecken auf einem Pferd geritten. Doch außergewöhnliche Situationen verlangten außergewöhnliches Handeln. Alle Späher waren zu Verbündeten unterwegs. Die Bäume sausten an ihr vorbei, der Wind pfiff in ihren Ohren, und ihr Körper schrie nach Pause. Sie zündete ein Lagerfeuer an und setzte sich mit dem Rücken an einen Baum gelehnt zu Boden.
Es war viel passiert in letzter Zeit. Als sie vor 4 Wochen noch als Tochter eines Grafen, sein Erbe übernommen hatte, war ihr Reich nur wenige Hektar groß. Ihr Vater war gestorben. Nicht im Kampf, sonders des Alters wegen. Und nun. Nun hatte sie ihr Reich auf ein 1000faches ausgedehnt. Gemeinsam mit dem Rat der Fürsten regierte sie nun ein Reich das sich Lothlorien nannte. Sie hatte ihr eigenes Königreich.
Oft musste sie an damals denken, als ihr Vater noch unter den Lebenden verweilt hatte. Sie hatten oft gemeinsam gespielt. Oder ihr Vater zeigte ihnen wie man kämpft. So lernte sie schon früh, jede nur erdenkliche Taktik der modernen Kriegsführung. Damals als noch alle Islamisten auf der selben Seite des Schlachtfelds gestanden waren, diese Zeit würde sie gerne nochmals durchleben.
Und heute. Heute kämpften die Islamisten gegeneinander. Kaum waren die Christen verstreut und schwach, hatten sich die Kriegsgeilen Kalifen gegen ihre Brüder gewannt. Doch mittlerweile wagte sie zu behaupten, dass die Christen ihnen wieder überlegen waren. Selbstverständlich waren sie in Zahl und Klugheit noch weit in der Unterzahl, doch was Werte Brüderlichkeit, Vertrauen, Vaterlandsliebe und Freundschaft, bedeuteten ihnen gar nichts mehr. Brüder werden überfallen wie Wild. Und dann schlief sie ein…


Nach oben
 OfflineProfil  
 Betreff des Beitrags: Re: ein neuer Orden...
BeitragVerfasst: Fr, 13. Nov 2009 18:30 
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 28. Okt 2009 18:27
Beiträge: 48
Die Sonne stand hoch am Himmel als sie aus ihren Träumen erwachte. Sie hatte lange geschlafen, zu lange. Doch um die verlorene Zeit wieder aufzuholen, ritt sie den Rest des Weges im Galopp. Nach einiger Zeit tauchte eine dunkle Rauchsäule in der Ferne auf. Nördlich von ihr war der gesamte Horizont in ein tiefes Grau gehüllt. In diesem Moment, wusste sie, dass sie zu spät gekommen war. Wie konnte das geschehen? Sie war nur wenige Stunden geschlafen, und alleine war sie wesentlich schneller als eine große Armee. Doch sie würde die Erklärung erst in der Stadt finden.
Nach drei Stunden hatte sie ihre Hauptstadt erreicht. Sofort erfuhr sie was geschehen war. Ein Teuflisches Weib hatte ihre Armee unbemerkt an die Grenzen des Reichs geführt, und brachte zu den beiden Fronten im Süden und im Norden noch eine weitere im Osten hinzuau. Wenn auch die der notlage entsprechend ausgebildeten Milizen die Stadt erfolgreich gehalten hatte, brachte ihr der Späher aus Artaxerxes Festung eine schlechte Nachricht. Die nordliche Armee hatte 35.000 Mann Kavallerie gezählt. Doch nun, nun waren alle tot. Vier der Mächtigsten Herrscher von Europa hatten sich versammelt. Und gemeinsam die Truppen zerschlagen. Schlechter hätte es nicht kommen können. Das Ende stand fest.

Als sie so im Bett lag und sich von ihrem Tagelangen Ritt erholte, dachte sie über die aktuelle Situation nach. Die Armee war vernichtet, die Schatzkammern waren leer, uns blieb keine Möglichkeit mehr. "Sendet einen Boten. Ich kapituliere..."

Zitat:
<Seid gegrüßt, Ordensleiter der Krieger des Grauens
Ich und mein Ordensbruder GilGalad kapitulieren nun offiziell vor dem euren Orden. Nehmt unsere Städte auseinander. Soldaten, Frauen und Kinder ziehen ab. Besitz und Güter lassen wir zurück. Wir sind besiegt.

Wir bitten euch die noch übrig gebliebenen meiner Brüder und Schwestern in Frieden zu lassen. Auch wenn ihr die Verräter, wegen welcher ihr diesen Krieg angeblich begonnen habt, noch nicht zwischen die Finger bekommen habt, so habt ihr doch die Köpfe des Rates.

ehrerbietend und gesenkten Hauptes,

Galadriel, Fürstin von Lothlorien, Königin und oberste Heerführerin
&
GilGalad, Fürst von Lothlorien, Innenminister und Sprössling der Königin>


Nach oben
 OfflineProfil  
 Betreff des Beitrags: Re: ein neuer Orden...
BeitragVerfasst: Sa, 14. Nov 2009 2:49 
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 14. Nov 2009 1:57
Beiträge: 1
Eines schönen Herbstnachmittages, die Sonne stand tief, erreichte mich eine Botschaft durch eine Brieftaube. In dieser Nachricht wurde ich offiziell auf ein Bündnis auf Ordensebene angesprochen von den neuen Königreich Lothlorien und deren Ratsführerin. Diese Anfrage erstaunte mich doch sehr, da es in allen Landen weit verbreitet war, dass wir weder Bündnisse noch Nichtangriffspakte eingehen. Doch wollte ich der Königin Galadriel eine faire Chance geben und stellte diese Anfrage meinem Ordensrat vor. Leider ließ sich dieser ziemlich viel Zeit um darüber zu entscheiden, jegliches Für und Wieder wurde abgewägt. Einige waren auch unbeugsam und hielten starr an ihrer Sicht fest. Die Chancen standen nicht wirklich gut innerhalb unseres Rates.
Plötzlich kam Kunde darüber, dass der Orden das Königreich Lothlorien einem Verräter, den man schon seit längerem versuchte dingfest zu machen, Asly gewährte. Doch damit nicht genug, sie machten diesen Verräter noch zu einem Ratsmitglied, womit der Verrat in der islamischen Welt einzug erhielt. Bei dem Verräter handelt es sich um den Fürst King Kong, der sich in einen Orden einschlich und diesen immer wieder verriet, weil er seine Günstlinge wie Jack th Ripper zu spielen wollte. So haben die beiden Herren schon den ein oder anderen Unsegen über die Lande der Vergangenheit gebracht.
Jedoch mit dieser Kunde erstarb jeder Wille, dem Königreich Lothlorien ein Bündnis zu gewähren. Schlimmer noch, es eilten Boten von der Unsterblichen Leibgarde des Großkönigs zu uns, die uns von einem gemeinem Überfall der Lothlorier auf sie selbst berichteten. Kurusch selbst ist mir nur als ein Mann von Ehre bekannt gewesen und man hatte schon die ein oder andere Schlacht in vergangnen Zeiten erfolgreich geschlagen. Mit diesem Handel stieß das Königreich Lothlorien bei unserem Rat auf völliges Unverständnis. Da schworen wir uns, dem Einhalt zu gebieten. So kam es, das der Orden Krieger des Grauens, dem Königreich Lothlorien den Krieg auf Ordenseben erklärte.
Recht schnell hatten sich die Fürsten gesammelt und starteten ihre Angriffe und promt wurde der Verrat ersichtlich. Denn kurz bevor wir die Städte der Fürsten erobern oder vernichten konnten wurden dies Jack the Ripper im Kostüm der Lady Greenland übernommen. Dieser war zu diesem Zeitpunkt noch Mitglied der Unsterblichen Leibgarde des Großkönigs gewesen. Wie hätte er so zeitlich geschickt die Städte kurz vor uns übernehmen können, wenn er nicht ein Freund King Kongs war und mit ihm konspirierte?! Dadurch war der Verrat so offensichtlich, dass wir uns geschworen haben, dem Königreich Lothlorien eine lehrreiche Lektion in Brüderlichkeit zu erteilen.
Ein Fürst nach dem anderen fielen aus dem Königreich Lothlorien, die kämpfe dauerten eine Woche. Für jeden noch so kleinen Triumpf bekamen die Lothlorier das mehrfache an Niederlagen zu spüren. Wir kamen dem Reich immer näher und brachten es immer mehr in Bedrängnis.
Auch ich schickte meine Truppen über den Perser in Frontnähe. Ich ritt mit meiner persönlichen Leibgarde voraus, die ganze Nacht hindurch. Im Morgengrauen erreichte ich seine Stadt und entsandte direkt meine Späher, wodurch es mir gelang, eine Stadt mitten im Herzen des Königreichs Lothlorien zu erobern. Zwar waren es Späher, doch diese verstanden es wie kein zweiter, neue Truppen zu rekrutieren,weshalb ich diese Stadt halten konnte. Überdies wurden die Fürsten in einer Schlacht vernichtend geschlagen in der sie all ihre gemeinsame Truppenstärke aufboten. Der Sieg rückte immer näher.
Es dauerte keine Stunden mehr, als mich eine Brieftaube mit der Kapitulation des Königreichs Lothlorien erreichte. Derzeit sitzt der Rat der Krieger des Grauens zusammen und beratschlagen über diese Kapitulation.

_________________
Im Krieg gibt es keine Sieger, nur Opfer^^


Nach oben
 OfflineProfil  
 Betreff des Beitrags: Re: ein neuer Orden...
BeitragVerfasst: Sa, 14. Nov 2009 21:32 
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 28. Okt 2009 18:27
Beiträge: 48
Auf der Stadtmauer ihrer einzigen noch gebliebenen Stadt wandern, erhielt sie diese Nachricht...
Zitat:
Seid gegrüßt werte Ordensleiterin Galadriel,

wir lassen die letzten Angriffe auslaufen und nehmen nicht alle Eure Städte oder die Eurer Ordensbrüder. Die Männer, Frauen und Kinder Eures Reiches können in den restlichen Städten verbleiben und Ihr könnt in Frieden euer Reich wieder aufbauen.

Die Verräter haben wir durchaus erwischt und zur Strecke gebracht, darum macht Euch keine Sorgen, dies war kein hohler Vorwurf.

Doch lasst dies Euch eine Lehre sein, wenn es Schwierigkeiten mit einem gleichgläubigen Orden gibt, sollte man sich vielleicht an einen Dritten wenden, um einen Streit beizulegen, den eigentlich benötigen wir unsere Kräfte dafür, Christen zu schlagen und vernichten, und nicht um uns gegeseitig nieder zu machen. Und für eine Streitschlichtung bedarf es keines Bündnisses.

Lasst uns Frieden schließen.

An dieser Stelle möchte ich auch meinen Respekt Euch gegenüber zum Ausdruck bringen, denn Ihr habt Euch sehr gut geschlagen in diesem Krieg, nur das Glück war nicht auf Eurer Seite. Doch wäre es sehr schade, wenn Holy Wars eine solch talentierte, junge Frau verlieren würde wegen dieser Niederlage.



~~Höllische Grüße~~
Teufelsweib


Tief in ihrem inneren fing sie an zu Heulen. Das Leben ist so hart. Eine falsche Entscheidung, kann einen zu weiteren zwingen und am Ende den Tod bedeuten. In diesem Augenblick schwor sie sich nie wieder guten Vertrauens jeden beliebigen Herrscher in die eigenen Reihen aufzunehmen. Sie berief ihre treuesten Gefährten zusammen, und machte sich mit ihnen auf den Weg in ein fernes Land. Rasch ließen sie die letzte große Stadt des Reichs hintersich und wendeten sich gen Norden. In wenigen Stunden würde auch diese Gefallen sein. Sie wusste das es schwer werden würde sich erneut ein derartiges Reich, dem an Größe und Macht nichts fehlte, sehr schwer werden würde. Doch diesbezüglich war sie zuversichtlich. Viel eher bereiten ihr Sorgen, dass ihre erschaffenen Feinde nicht nachlassen würden. Sie spürte es wie sich der Hass in ihnen versammelte und die futuristischen Armeen bereits auf dem Weg waren. Ihre einzige Hoffnung war, dass diese umkehren würden...


Nach oben
 OfflineProfil  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de