Aktuelle Zeit: Mi, 15. Aug 2018 1:40


Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: HW2 noch 100 Feiglinge sind übrig!
BeitragVerfasst: So, 28. Mär 2010 17:59 
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 07. Dez 2007 23:16
Beiträge: 261
Wohnort: Schleswig
Ich weiß das sich was ändern muss ich muss aber nicht jede neue Idee gut finden und ich äußere meine Meinung egal ob sie denn Leuten passt oder nicht.

Und zerpflücken wollte ich nicht ich kann bei der Idee nix gutes abgewinnen sorry so ist das leider ich sehe leider nichts gutes daran.

_________________
Im Frieden tragen die Söhne ihre Väter zu Grabe, im Krieg die Väter ihre Söhne.

Faceboockseite: https://www.facebook.com/groups/HolyWarsII/


Nach oben
 OfflineProfil  
 Betreff des Beitrags: Re: HW2 noch 100 Feiglinge sind übrig!
BeitragVerfasst: So, 28. Mär 2010 21:03 

Registriert: Di, 13. Dez 2005 14:42
Beiträge: 1232
Wohnort: nähe Remscheid
auf die gefahr, dass ich mich wiederhole:

moral würde das problem lösen. einfach zu verstehen, einfach zu implementieren (?).

_________________
Paedda aka Ali aus Bali aka Chuck Norris

Mehr Spieler braucht das Land...


Nach oben
 OfflineProfil  
 Betreff des Beitrags: Re: HW2 noch 100 Feiglinge sind übrig!
BeitragVerfasst: So, 28. Mär 2010 21:54 
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 07. Dez 2007 23:16
Beiträge: 261
Wohnort: Schleswig
Einfacher gesagt als getan Peter viele haben andere Moral Vorstehlungen und paar wollen/können sich nicht anderen sonst würden sie aus dem System gekickt.

Es müssen also paar Veränderungen kommen aber wie Blecher schon gesagt hat ob sie sich lohn ist fraglich weil das Spiel schon tot ist.

_________________
Im Frieden tragen die Söhne ihre Väter zu Grabe, im Krieg die Väter ihre Söhne.

Faceboockseite: https://www.facebook.com/groups/HolyWarsII/


Nach oben
 OfflineProfil  
 Betreff des Beitrags: Re: HW2 noch 100 Feiglinge sind übrig!
BeitragVerfasst: So, 28. Mär 2010 22:02 

Registriert: Di, 13. Dez 2005 14:42
Beiträge: 1232
Wohnort: nähe Remscheid
ich meinte nicht die moral der spieler, sondern die moral der truppen bei kämpfen gegen (punkte-)schwächere spieler.

_________________
Paedda aka Ali aus Bali aka Chuck Norris

Mehr Spieler braucht das Land...


Nach oben
 OfflineProfil  
 Betreff des Beitrags: Re: HW2 noch 100 Feiglinge sind übrig!
BeitragVerfasst: So, 28. Mär 2010 22:17 
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 07. Dez 2007 23:16
Beiträge: 261
Wohnort: Schleswig
Ich dachte du meinst die ganze Zeit die von den Spieler.

So eine ähnliche Idee gab’s schon mal.

Ich gib mal den Link dort wird es näher erläutert.

Link: Holy-Wars2 Forum.

viewtopic.php?f=102&t=10908&p=118612&hilit=Truppenmoral#p118612

PS: Der Link führt euch zum Supporter Intern dort kommen nicht alle rein.

_________________
Im Frieden tragen die Söhne ihre Väter zu Grabe, im Krieg die Väter ihre Söhne.

Faceboockseite: https://www.facebook.com/groups/HolyWarsII/


Nach oben
 OfflineProfil  
 Betreff des Beitrags: Re: HW2 noch 100 Feiglinge sind übrig!
BeitragVerfasst: So, 28. Mär 2010 22:52 

Registriert: Di, 13. Dez 2005 14:42
Beiträge: 1232
Wohnort: nähe Remscheid
diese ähnliche idee ist die gleiche.

allerdings zeigte kroddn hier (mal wieder) kein interesse.

_________________
Paedda aka Ali aus Bali aka Chuck Norris

Mehr Spieler braucht das Land...


Nach oben
 OfflineProfil  
 Betreff des Beitrags: Re: HW2 noch 100 Feiglinge sind übrig!
BeitragVerfasst: Mo, 29. Mär 2010 21:23 
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 07. Dez 2007 23:16
Beiträge: 261
Wohnort: Schleswig
Weil es keiner nachvollziehen kann was wir meinen und denn Link den ich geben habe nur eine kleine Gruppe zugänglich ist Kopier ich mal die Debatte mal raus.

Die Debatte fand am Dienstag 22. September 2009 bis zum Dienstag 23. September 2009 statt.

Paedda hat geschrieben:
was halten denn die alten hasen aka supporter von der idee mit der truppenmoral, die ja mal wieder diskutiert wird...

einerseits finde ich es nicht so gut, weil man sich dann wieder an andere BGs anpasst (diestämme z.b.), andererseits finde ich so etwas richtig. das würde verhindern, dass man kleinere um sich herum wegbrandet - immerhin kann man dem feind so große verluste zufügen, wenn dieser versucht, den kleinen als sprungstadt zu nehmen. das setzt aber auch kommunikation der spieler untereinander voraus, damit der große auch wei0ß, dass er dem kleinen helfen muss etc. das bringt die kleinen wiederrum zum fragen usw.

ausserdem wird das "moralbasher-system" auf lange sicht "eingeführt":

großer (mit vielen punkten) sucht kleineren, den er beschützt; dieser greift dafür andere kleine an, an denen sein großer beschützer zu viele truppen verschwenden würde-->der große bringt dem kleinen immer mehr bei durch wachsende kommunikation.


Timotheus hat geschrieben:
kann mir jemand das prinzip mal en detail erläutern? ich v ersteh's noch nciht ganz ;)


Paedda hat geschrieben:
es wird das vehältnis der punkte beachtet:

wenn du viele punkte hast und wen mit sagen wir mal halb so vielen punkten angreifst, dann wird dir halt ne schlechte truppenmoral im kampf eingerechnet: sagen wir mal -25% kampfkraft. dementsprechend wären 134 BHs gleichwertig mit 100BHs des verteidigers.

allerdings müsste man mal sehen, wie das mit städtetauschen der angreifer geht?-->kurz vorm angriff n paar städte abnehmen lassen und danach wiederkriegen? eventuell ginge da ja was mit der durchschnittspunktzahl oder einer durchschnittspunktzahl der letzten drei tage oder so?


Timotheus hat geschrieben:
Ok, im Prinzip also eine gar nicht so verkehrte Sache. Das Problem der Punkte sehe ich auch, aber das wird im Endeffekt durch die Durchschnittspunktzahl behoben.

Man müsste dafür allerdings ein sinnvolles Maß finden.

Andereseits könnte man dann als Orden einen Spieler "anheuern", der dann für ein paar Tage alle bis auf eine Stadt verliert, massiv unterstützt wird mit Waffen und Ress. Dann baut der mal eben ein paar viele Kasernen und direkt darauf ein paar viele Einheiten, rennt über den kleinen, hatte in den letzten Tagen wenig Punkte, also niedrige Durchschnittspunktzahl und dementsprechend haben die Truppen ihre volle Moral. Mir würde spontan eine Hand voll Spieler einfallen, die das ausnutzen würde (oder bei denen die Gefahr bestünde)

Abgesehen davon muss es für den Verteidiger und den Angreifer einzusehen sein, mit welcher Moral die Truppen (zumindest voraussichtlich) gegeneinander kämpfen, da man sonst einen Blindflug nach dem anderen macht und auch der Kampfrechner nicht mehr zu gebrauchen ist.



TRekelthek hat geschrieben:
Die Truppenmoral wäre kein Schutz, sondern nur eine Verbesserung der Situation für aktive kleine Spieler.

Ich stelle mir das so vor, das ein gewisses Ungleichgewicht der "Stärke" keine weiteren Folgen hat und die Moral somit immer bei 100% liegt. Sagen wir mal nur als Beispiel 25% nach unten wird noch als "gleichstark" eingestuft.
Danach greift dann die Truppenmoral. Das heißt um so größer das Ungleichgewicht wird, um so höher wird die Moral der Truppen des "Schwächeren". Das nützt dem "Schwächeren" natürlich nur, wenn er auch Truppen hat.

Zu klären wäre nur, wie man "Stärke" und "Schwäche" prozentual definiert.
Hier nur die momentane Punktzahl zu nehmen, geht ebenso wenig, wie nur die durchschnittliche Punktzahl zu nehmen.
Beides würde wohl zu Verzerrungen und zu Missbrauch führen.
Deshalb muss es ein Gemisch aus beiden sein oder man definiert es ganz anders.

Einen wirklichen "Missbrauch" sehe ich da eigentlich nicht. Natürlich kann man dann schwache Spieler mit Waffen und Gold vollpumpen. Aber wozu soll das gut sein?

Der Moralbonus wird für den "Schwachen" ja nur in der Verteidigung wirksam! Beim Angriff natürlich nicht!

Einsehbar muss das auf alle Fälle sein. Also wenn der Angreifer loslaufen will, sollte eine kleine Info kommen, wo dann steht wie hoch der Moralbonus des Verteidigers ist.


Timotheus hat geschrieben:
Wenn das nur für den Verteidigungsfall gilt ist mein Einwand hinfällig, denn dann sehe ich auch nicht die von mir beschriebene Missbrauchmöglichkeit.




TRekelthek hat geschrieben:
Ich will nochmal kurz auf Päddas Hinweis mit dem "Moralbasher" eingehen. Er hat da absolut Recht. Es wird dann sehr von Vorteil sein, wenn man sich einen kleinen Spieler "hält" bzw. unterstützt.

Diesen kann man dann mit Waffen und Gold "vollpumpen". Das wäre jetzt aber kein Missbrauch.
Es wäre nur eine Möglichkeit "schwache" Feinde mit "schwachen Freunden" zu bekämpfen.
Das ist ja im Prinzip dann die selbe Situation, wie sie jetzt auch schon ist. Nur das es dafür keinen Grund gibt das zu tun.

Also für "schwache" Spieler eine gute Chance Hilfe und Unterstützung durch die "Starken" zu erhalten.


Paedda hat geschrieben:
jetzt wird wohl auf ein administratives statement gewartet.

sollte man den thread vllt auch nochmal als öffentliche anregung aufmachen?


Timotheus hat geschrieben:
erstmal auf das administrative Feedback warten. Danach kann man das immer noch öffentlich diskutieren :)


Ja, Paedda woher soll ich denn wiesen was du meinst Hellsehen kann ich noch nicht.

Ich meinte Kroddn hat dazu mal was gesagt.


PS: Hab mal etwas gesucht.

Link: Holy-Wars2 Forum.

viewtopic.php?f=3&t=10913&hilit=Punktedifferenz+bei+Angriffen+mit+ber%C3%BCcksichtigen

Dies mal können auch alle auf denn Link klicken.

_________________
Im Frieden tragen die Söhne ihre Väter zu Grabe, im Krieg die Väter ihre Söhne.

Faceboockseite: https://www.facebook.com/groups/HolyWarsII/


Nach oben
 OfflineProfil  
 Betreff des Beitrags: Re: HW2 noch 100 Feiglinge sind übrig!
BeitragVerfasst: Di, 30. Mär 2010 10:07 

Registriert: So, 22. Jun 2008 16:52
Beiträge: 45
Wohnort: Düsseldorf
So, werthe Mitstreiter. Ich melde mich nun, nach ca. einem 3/4 Jahr auch einmal wieder zu Wort.
Ich vermute, dass alle doch wissen warum es HW 2 an Neuen Spielern fehlt, oder???
Es ist einfach schwierig für einen Neuen in dieses Spiel zu finden. Versucht er sich einigermaßen gut aufzubauen, hat das Tutorial gelesen und ist sonst ganz aktiv, wird er dann doch irgendwann von einem starken Nachbarn aus Sicherheitsgründen überannt. Lässt der Starke in doch stehen, wird er selbst meist mit einer neuen Startstadt bestraft.
Was macht der Starke nun in diesem Fall, er basht den Schwachen weg. Der Neuling, der nun vielleicht schon einige Zeit investiert hat, muss nun von neuem anfangen. Die wenigsten haben dazu noch Lust.
Dies dürfte doch jedem Klar sein.
Ich denke nun, dass es ein guter Schritt in Richtung Neulingfreundlichkeit wäre, wenn man die bereits erwähnte Truppenmoral einführen würde. Sicherlich müsste man über die Prozentualen Werte noch diskutieren. Ich verstehe auch Kroddn, was du meinst. Ich selbst bin ebenfalls kein Fan von solchen Moral, aber HW II benötigt einfach Neue Spieler, sonst geht es den Bach ganz runter.
Eventuell kann man diese Sperre ja auch nur bis zu einem gewissem Maße machen. Ich meine damit, dass wenn der Schwache bspw. 500k Punkte hat, es keinen Minus mehr für den Starken Angreifer gibt. Somit wäre es wirklich nur für die aktiven Kleinen gut.
Ich sehe es genauso wie TRekelthek.

Malte hat geschrieben:
TRekelthek hat geschrieben:
Die Truppenmoral wäre kein Schutz, sondern nur eine Verbesserung der Situation für aktive kleine Spieler.

Ich stelle mir das so vor, das ein gewisses Ungleichgewicht der "Stärke" keine weiteren Folgen hat und die Moral somit immer bei 100% liegt. Sagen wir mal nur als Beispiel 25% nach unten wird noch als "gleichstark" eingestuft.
Danach greift dann die Truppenmoral. Das heißt um so größer das Ungleichgewicht wird, um so höher wird die Moral der Truppen des "Schwächeren". Das nützt dem "Schwächeren" natürlich nur, wenn er auch Truppen hat.

Zu klären wäre nur, wie man "Stärke" und "Schwäche" prozentual definiert.
Hier nur die momentane Punktzahl zu nehmen, geht ebenso wenig, wie nur die durchschnittliche Punktzahl zu nehmen.
Beides würde wohl zu Verzerrungen und zu Missbrauch führen.
Deshalb muss es ein Gemisch aus beiden sein oder man definiert es ganz anders.

Einen wirklichen "Missbrauch" sehe ich da eigentlich nicht. Natürlich kann man dann schwache Spieler mit Waffen und Gold vollpumpen. Aber wozu soll das gut sein?

Der Moralbonus wird für den "Schwachen" ja nur in der Verteidigung wirksam! Beim Angriff natürlich nicht!

Einsehbar muss das auf alle Fälle sein. Also wenn der Angreifer loslaufen will, sollte eine kleine Info kommen, wo dann steht wie hoch der Moralbonus des Verteidigers ist.




Nach oben
 OfflineProfil  
 Betreff des Beitrags: Re: HW2 noch 100 Feiglinge sind übrig!
BeitragVerfasst: Di, 30. Mär 2010 15:15 
HW2 Team - Admin
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 10. Dez 2005 20:03
Beiträge: 3272
Ich bin über alle Maßen enttäuscht, dass Malte so einfach mal aus einem Internen Forum rauskopiert und veröffentlicht.

Diese Diskussionen enthalten zwar nichts, was man verheimlichen muss, sind aber eben Diskussionen, die nicht für die Öffentlichkeit gedacht waren.

Ich habe sicherlich dazu was gesagt, das war aber sicherlich im IRC. Solche Diskussionen im Forum führen nämlich meist zu nix, weil man immer so lange auf Antwort warten muss.

Meine Meinung war wohl: dafür, dass sowas wie Truppenmoral das Spiel noch mehr verkompliziert, ist mir das Implementieren eines solchen Systems zu umständlich. Ausserdem sind auch hier wieder mehr Tücken im Detail, als man vermutet: was ist, wenn sich kleine Spieler gezielt neben große Siedeln, um ihren Starken Kollegen ne Sprungstadt zu bieten? Der "kleine" kann dann mit Leichtigkeit den Starken Gegner abwehren, und der guckt dumm aus der Wäsche, sobald die Kollegen eintreffen.

_________________
Vote for Holy Wars 2!
http://www.holy-wars2.de/vote.php


Nach oben
 OfflineProfil  
 Betreff des Beitrags: Re: HW2 noch 100 Feiglinge sind übrig!
BeitragVerfasst: Di, 30. Mär 2010 15:53 

Registriert: So, 22. Jun 2008 16:52
Beiträge: 45
Wohnort: Düsseldorf
Mit dem Programmieraufwand kenne ich mich leider nicht, dazu kann ich nichts sagen.
Zu deinem letzten Aspekt Kroddn, jedoch werde ich was sagen können. Deswegen sagte ich ja das diese Moral nur bis zu einem bestimmten Limit gehen darf, sonst wird es zu stark ausgenutzt. Wenn sich nun ein ganz "kleiner" neben einen Starken siedelt, fällt es ihm ja auch nur dann leichter, wenn er auch aktiv ist. Weiterhin sollte so eine Moral auch nicht zu stark das Kampfgeschehen beeinflussen, sondern nur eine Verbesserung der Situation sein.

Aber nocheinmal zu deinem 1. Aspekt. Ich weiß, es mag schwer sein, Zeit in ein sterbendes Projekt zu investieren, aber noch ist HW II noch lange nicht Tot. Außer Diskussion steht, dass du bis jetzt super Leistung gebracht hast und, für mich, eines der geilsten BG überhaupt geschaffen hast.
Es muss einfach versucht werden, dass dieses Spiel für Neulinge interessanter und leichter gemacht wird.
Doch da gibt es eigentlich 2 Probleme.
1. Das Spiel müssen mehr Leute kennen lernen und
2. muss es für Neulinge attraktiver werden, dass sie nicht so schnell wieder aufgeben. Das Größte Problem daran ist wieder,dass viele Noobs einfach gebasht werden. Ich denke dafür ist die Truppenmoral eine gute Verbesserung. Und was jedem klar sein sollte, man kann alles ausnutzten und nie etwas für alle optimales schaffen. Es ergeben sich dadurch aber auch neue Taktiken, aber das ist jetzt nicht das Thema.

Weiterhin denke ich, dass jeder auch noch weitere Vorschläge sammeln muss, damit sich was ändert. Wie ich mich noch schwach erinnern kann, gab es vor 1-2 Jahren mal einen Orden, der sich dazu bereit erklärt hatte Neulingen das Spiel näher zu bringen und Tipps bei bringen.
Jeder von uns hat schließlich einmal angefangen. Ich selbst hätte nie länger als eine Woche gespielt, wenn man Vater und MacDuff mir das Spiel nicht so gut erklärt hätten.
Evtll. würde es etwas bringen so etwas noch einmal ins Leben zu rufen. Für die nächste Speed würde ich mich zu Not bereit erklären, dieses Projekt zu leiten.


Nach oben
 OfflineProfil  
 Betreff des Beitrags: Re: HW2 noch 100 Feiglinge sind übrig!
BeitragVerfasst: Di, 30. Mär 2010 19:34 
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 07. Dez 2007 23:16
Beiträge: 261
Wohnort: Schleswig
Da habe ich wohl Scheisse gebaut dachte es wäre halb so schlimm weiß auch nicht warum ich dicht nicht gefragt habe kann mich nur entschuldigen deswegen.

Naja ich Buch das als Kollateralschaden ab.

Draf dir ja keine PM mehr schicken also: Sorry Kroddn das ich so blöd war.

-

Truppenmoral sollte nur für den Stadthalter und nur für seine Truppen da sein alle anderen in der Stadt sind sollten davon nicht profitieren dürfen sonst kann man es ausnutzen.

Es gab schon ein Haufen Orden für Neulinge Holy Wars 2 Akademie oder RuMA wo ich Ordenleiter war jeder hat es anders gemacht aber jeder hatte seine erfolge im Spiel gehabt aber es gab jeden Neuling Orden nach einer Runde nie wieder mehr. Weil es sau schwer ist diesen Orden zusteuern und ziemlich Zeit aufwendig ist.

_________________
Im Frieden tragen die Söhne ihre Väter zu Grabe, im Krieg die Väter ihre Söhne.

Faceboockseite: https://www.facebook.com/groups/HolyWarsII/


Nach oben
 OfflineProfil  
 Betreff des Beitrags: Re: HW2 noch 100 Feiglinge sind übrig!
BeitragVerfasst: Mi, 31. Mär 2010 9:18 
Benutzeravatar

Registriert: Di, 08. Jan 2008 18:55
Beiträge: 145
Ich kann es an der Stelle nur noch einmal wiederholen.

1. Eine 24h Angriffssperre für neu eroberte Städte wie es bei neuen Siedlungen auch gehandhabt wird (Verlegungen sind weiter möglich)

2. Entschärfung des Brandschatzen-Befehls (nur als Ergänzung von Punkt 1 gedacht)

3. Dieses Spiel hat im Punkt Chancengleichheit zwischen neuen und alten Spielern ein riesiges Ungleichgewicht. Das beste Beispiel dafür ist das Waffengeschiebe über den Markt. Entweder schafft man es komplett ab, oder ermöglicht es jedem und zwar ohne das er einen Partner benötigt.

4. Nach der Plättung eines Spielers fehlt ein erneuter Aufbauschutz

Punkt 1-4 sind für mich unabdingbar. Der Rest der jetzt folgt, sind nur noch ein paar Gedanken dazu.

Eventuell könnte man auch darüber nachdenken einen Ordenszwang einzuführen sobald man mehr als 3 Städte haben möchte.
Das hätte a) den Vorteil, das am Anfang das schnelle "aus dem Schutz gehen" verlangsamt wird und b) neue Spieler irgendwann gezwungen werden sich einem Orden anzuschließen. Allerdings müsste man dann das Austreten aus einem Orden auch entsprechend ändern. Das wäre dann nur möglich, wenn man nicht mehr als 3 Städte hat.
Oder man löst es über die Verwaltung und sagt, wer mehr als 3 Städte hat und nicht in einem Orden ist, bekommt die gesamte Verwaltung noch einmal halbiert.

Genau so gut könnte man die Leute "zwingen" Truppen zu bauen, indem man das Siedeln auch im eigenen Sektor nur mit entsprechenden Truppen zulässt. Dazu sollte man am Anfang gleich ein paar Truppen haben um Dorf zwei und drei siedeln zu können. Der Rest geht dann nur mit entsprechenden Truppen und zwar viel mehr davon, als es jetzt der Fall ist. Hier meine ich aber keine Milizen, sondern "richtige" Truppen!

p.s. Auch der U-Mode gehört überarbeitet bzw. verkürzt.


Nach oben
 OfflineProfil  
 Betreff des Beitrags: Re: HW2 noch 100 Feiglinge sind übrig!
BeitragVerfasst: Mi, 31. Mär 2010 13:45 
HW2 Team - Admin
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 10. Dez 2005 20:03
Beiträge: 3272
Malte hat geschrieben:
Draf dir ja keine PM mehr schicken also: Sorry Kroddn das ich so blöd war.


Sowas habe ich in meiner PM nicht geschrieben. Ich hab nur geschrieben, dass Du darauf nicht antworten brauchst.

Sam Hawkens hat geschrieben:
Aber nocheinmal zu deinem 1. Aspekt. Ich weiß, es mag schwer sein, Zeit in ein sterbendes Projekt zu investieren, aber noch ist HW II noch lange nicht Tot. Außer Diskussion steht, dass du bis jetzt super Leistung gebracht hast und, für mich, eines der geilsten BG überhaupt geschaffen hast.

Danke für das Lob, das hört man gern.
Bei mir ist keinesfalls der Fall eingetreten, dass ich keine Lust mehr habe. Sterbend würde ich HW2 auch nicht bezeichnen, aber kränkelnd. Es ist nunmal noch Hobby und nicht Beruf, und wegen meines Berufes kann ich nunmal nicht soviel (Zeit) in HW2 investieren.
Es gab mal laute Stimmen, die meinten, sie könnten Programmieren und co - von denen hört man aber jetzt auch nix, obwohl es den HW2-Quellcode zum Download gibt.

Sam Hawkens hat geschrieben:
1. Das Spiel müssen mehr Leute kennen lernen und
2. muss es für Neulinge attraktiver werden, dass sie nicht so schnell wieder aufgeben. Das Größte Problem daran ist wieder,dass viele Noobs einfach gebasht werden. Ich denke dafür ist die Truppenmoral eine gute Verbesserung. Und was jedem klar sein sollte, man kann alles ausnutzten und nie etwas für alle optimales schaffen. Es ergeben sich dadurch aber auch neue Taktiken, aber das ist jetzt nicht das Thema.


Ich stimme Dir zu, dass beide Punkte zutreffen. Jedoch halte ich die vorgeschlagene "Truppenmoral" für keine Verbesserung. Es ist doch zu 99% so, dass die Neulinge nichtmal einen Mann im Dorf stehen haben, und dann auch meist komplett gebashed werden. Und was nutzt diese Moral, wenn jemand mit 10.000 Mann anrückt, um den Neuling als Sprungstadt zu nutzen. Verteidigen kann er es eh nicht.

Mir heucheln hier zu viele "Profis" zu sehr. Ich kann doch in den Logs sehen, dass in 90% der Fälle bei Angriffen auf Neulinge gleich alle Städte gebashed werden. Da kann mir doch keiner sagen, dass das nur zum Schutz der eigenen Städte dient. Das passiert selbst dann, wenn die andren Städte des Neulings in nem andren Sektor sind

"muss es für Neulinge attraktiver werde" hat viel mit Community zu tun. Es ist nunmal ein Teufelskreis: Wenig Spieler->Wenig Community->Wenig Ziele/Gegner->Wenig Verständnis für SimCity in der Nachbarschaft.

Orden, die sich um neue Spieler kümmern, finde ich gut. Nur machen da die wenigsten Neulinge mit. Man könnte sie zwar in solche Orden zwingen, aber das würde auch nix dran ändern, dass die meisten erstmal nicht an einem Ordensgeschehen teilnehmen (wollen). Ich schließe mich da ein, wenn ich neue Spiele teste, lasse ich die "Community" erstmal aussen vor.

_________________
Vote for Holy Wars 2!
http://www.holy-wars2.de/vote.php


Nach oben
 OfflineProfil  
 Betreff des Beitrags: Re: HW2 noch 100 Feiglinge sind übrig!
BeitragVerfasst: Mi, 31. Mär 2010 14:32 

Registriert: So, 22. Jun 2008 16:52
Beiträge: 45
Wohnort: Düsseldorf
Ich stimme dir, Kroddn, in allen Punkten zu.
Ich denke jedoch, dass es keine Lösung wäre, Neulinge in einen Orden zu zwingen. Wenn jemand nicht will, wird er dadurch auch nicht zum Spiel bewegt. Die einzige Möglichkeit dazu, sehe ich darin, im Tutorial oder ähnliches auf solche Neulingsorden hinzuweisen. Evtll. hilft es den Neuen etwas, wenn sie wissen, dort wird ihnen von vorne rein geholfen und sie sind unter "gleichgesinnten".
Weiterhin ist aber zu beachten, dass so ein Neulingsorden für den Mentor und OL eine sehr Zeitaufwendige Sache ist. Ich wäre dazu bereit, mit der Vorraussetzung es bringt etwas und den Leuten wird klargemacht, dass sie dort Hilfe finden. So etwas bringt momentan aber nur etwas, wenn auch genügend Neulinge zu einem Rundenstart kommen, sodass es wiederum mit Werbung verbunden ist.
Zu dem Thema Werbung:
Ich weiß, dieses Thema wurde schon oft durchgesprochen, doch viele Änderungen würden nur etwas bei höherer Spielerzahl etwas bringen, sodass man sich auch auf Werbung konzentrieren muss. Kann man, kroddn, nicht einmal mit ein paar kleineren BG´s sprechen, bei Großen hat es noch keinen Sinn, ob die nicht für uns und wir auch für die Werbung machen könnten. Ich bspw. finde meist zu anderen Spielen von irgendwelche BG´s und nicht von der BG Liste. Es wäre ja mal ein Gedanke.

Nun nocheinmal zu der Truppenmoral:
Ich kann nur wiederholen, dass es nur eine Verbesserung der Situation für AKTIVE kleinere Spieler ist, denen die gar keine Deff haben wird dadurch sicherlich nicht geholfen, die müssten sich an die erwähnten Nooborden wenden, um das Spielprinzip zu begreifen.
Auch die 24 Stunden Angriffssperre wäre nur eine Verbesserung, kein Schutz der kleinen. Evtll. würde so jedoch auch die Kommunikation wieder mehr gefördert werden, da durch die Angriffssperre die Noob´s nicht mehr so oft, Ausnahmen bestätigen die Regeln, aus Sicherheitsgründen weggebasht werden.
Doch wie gesagt, ist auch die nur eine Verbesserung und es muss weiter überlegt werden, wie man den Neulingen dieses Spiel attraktiver machen könnte.


Hochachtungsvoll
Sam Hawkens aka Rene von Kaernten aka Ali Anwar al Kebir
Sohn des großen Fuchses!!!


Nach oben
 OfflineProfil  
 Betreff des Beitrags: Re: HW2 noch 100 Feiglinge sind übrig!
BeitragVerfasst: Mi, 31. Mär 2010 15:06 

Registriert: Di, 13. Dez 2005 14:42
Beiträge: 1232
Wohnort: nähe Remscheid
ein orden macht den spieler nicht besser.

kann man sich ja diverse orden ansehen... entweder gibt es dort schon ein paar gute spieler oder die vorhandenen werden auch nicht besser. und wenn man keinen orden findet, dem man beitreten kann, dann gründet man eben selber einen, was das problem nicht löst. das wiederrum kann man nur unterbinden, wenn ein spieler schon über zwei bis drei runden durchweg angemeldet ist, was den waldgeistern bestimmt auch nicht in den kram passt, da sie dann ihr (sinnloses) versteckspiel knicken können.

neue spieler neigen eh viel lieber dazu, einen eigenen orden zu gründen...

was wäre denn mit einem vorposten, den jede stadt besäße und der angriffe blockt, bevor sie die stadt mi den eigentlichen truppen erreicht? -->können ja 10 millizen sein. das würde zum einen das truppenverschieben wegen dauerspys verhindern und zum anderen würden neulinge und auch alte spieler nicht von ein paar mann überrannt werden.

siehe kurpfuscher diese runde.

dazu sollte man das abreißen von städten und siedeln von neuen städten ermöglichen, auch wenn man den feind sieht. das ist inzwischen ja an die loyalität geknüpft. somit besteht der schutz für kurzzeitig eingenommene städte weiter und das blockieren anderer spieler wäre auch unterbunden.

siehe waldgeister.

_________________
Paedda aka Ali aus Bali aka Chuck Norris

Mehr Spieler braucht das Land...


Nach oben
 OfflineProfil  
 Betreff des Beitrags: Re: HW2 noch 100 Feiglinge sind übrig!
BeitragVerfasst: Mi, 31. Mär 2010 15:55 
Benutzeravatar

Registriert: Di, 08. Jan 2008 18:55
Beiträge: 145
Paedda hat geschrieben:
ein orden macht den spieler nicht besser.

siehe Pädda (Entschuldigung, aber das konnte ich mir nach deinen Sticheleien nicht verkneifen)

Ich schlage vor, du kommst mal wieder runter und wirst sachlich.

Zitat:
kann man sich ja diverse orden ansehen... entweder gibt es dort schon ein paar gute spieler oder die vorhandenen werden auch nicht besser. und wenn man keinen orden findet, dem man beitreten kann, dann gründet man eben selber einen, was das problem nicht löst.

Es gibt keine ultimative Lösung, die alle Probleme wegwischt. Es gibt immer nur ein "in die richtige Richtung gehen".
Wer hier nach der ultimativen Lösung sucht, wird nie etwas ändern.

Zitat:
das wiederrum kann man nur unterbinden, wenn ein spieler schon über zwei bis drei runden durchweg angemeldet ist, was den waldgeistern bestimmt auch nicht in den kram passt, da sie dann ihr (sinnloses) versteckspiel knicken können.

Bitte sachlich bleiben.

Zitat:
neue spieler neigen eh viel lieber dazu, einen eigenen orden zu gründen...

Dann sollen sie es doch tun. Ist ihr gutes Recht. Aber bevor sie die 3.000 FP für die Forschung zusammen haben, könnten sie auch 5 Städte gründen. Es geht hier nicht nur um den Rundenstart, sondern auch um Spieler die danach einsteigen. Ein Ordenszwang ist sicher nicht der beste Weg und das sollte auch nur eine Anregung zur Diskussion sein. Viel wichtiger finde ich, was ich unter Punkt 1 - 4 geschrieben habe!

Zitat:
was wäre denn mit einem vorposten, den jede stadt besäße und der angriffe blockt, bevor sie die stadt mi den eigentlichen truppen erreicht? -->können ja 10 millizen sein. das würde zum einen das truppenverschieben wegen dauerspys verhindern und zum anderen würden neulinge und auch alte spieler nicht von ein paar mann überrannt werden.

Das wurde schon mal diskutiert und zwar als Grunddeff. die jede Stadt haben sollte (z.B. in Forum von Kasernen)
Ich halte das immer noch für eine gute Idee.

Zitat:
dazu sollte man das abreißen von städten und siedeln von neuen städten ermöglichen, auch wenn man den feind sieht. das ist inzwischen ja an die loyalität geknüpft. somit besteht der schutz für kurzzeitig eingenommene städte weiter und das blockieren anderer spieler wäre auch unterbunden.

Das gibt "verbrannte Erde". dann wird man keine Stadt mehr erobern, die nicht abgerissen ist. Auch das wurde bereits diskutiert.


Nach oben
 OfflineProfil  
 Betreff des Beitrags: Re: HW2 noch 100 Feiglinge sind übrig!
BeitragVerfasst: Mi, 31. Mär 2010 16:10 

Registriert: Di, 13. Dez 2005 14:42
Beiträge: 1232
Wohnort: nähe Remscheid
nicht, wenn man siedel und abreißen an eine planungszeit knüpft.

Zitat:
1. Eine 24h Angriffssperre für neu eroberte Städte wie es bei neuen Siedlungen auch gehandhabt wird (Verlegungen sind weiter möglich)


macht krieg führen nahezu unmöglich.

Zitat:
2. Entschärfung des Brandschatzen-Befehls (nur als Ergänzung von Punkt 1 gedacht)


ist mir schleierhaft, was du damit meinst.

Zitat:
3. Dieses Spiel hat im Punkt Chancengleichheit zwischen neuen und alten Spielern ein riesiges Ungleichgewicht. Das beste Beispiel dafür ist das Waffengeschiebe über den Markt. Entweder schafft man es komplett ab, oder ermöglicht es jedem und zwar ohne das er einen Partner benötigt.


und wo wird geregelt, von welcher stadt in welche die waffen geschoben werden? halte das nicht für sinnvoll, da waffen schieben eben das teamplay unterstützt. besser wären kürzere hilfen, die am besten bei den einzelnen schwierigkeiten verlinkt sind.

Zitat:
4. Nach der Plättung eines Spielers fehlt ein erneuter Aufbauschutz


wow - unsere meinungen stimmen mal überein.

Zitat:
Zitat:
das wiederrum kann man nur unterbinden, wenn ein spieler schon über zwei bis drei runden durchweg angemeldet ist, was den waldgeistern bestimmt auch nicht in den kram passt, da sie dann ihr (sinnloses) versteckspiel knicken können.

Bitte sachlich bleiben.


dass das sachlich und korrekt war, ist wohl nicht abzustreiten.

ich halte immernoch nix von einem ordenszwang neuer spieler, da grade diese unbedingt einen orden führen wollen, auch wenn sie es nicht können. dann kann man es lieber so machen, dass neu angemeldete accounts lange auf die forschung zur ordensführung sparen müssen (vllt erst bei der forschung für 7/9 städte?), diese forschung aber nur einmalig gemacht werden muss-->in die nächste runde übernommen wird.

ich konnte leider nicht auf die zitate verzichten, da man sonst den zusammenhang nicht findet.

_________________
Paedda aka Ali aus Bali aka Chuck Norris

Mehr Spieler braucht das Land...


Nach oben
 OfflineProfil  
 Betreff des Beitrags: Re: HW2 noch 100 Feiglinge sind übrig!
BeitragVerfasst: Mi, 31. Mär 2010 16:31 
Benutzeravatar

Registriert: Di, 08. Jan 2008 18:55
Beiträge: 145
Zitat:
Zitat:
1. Eine 24h Angriffssperre für neu eroberte Städte wie es bei neuen Siedlungen auch gehandhabt wird (Verlegungen sind weiter möglich)

macht krieg führen nahezu unmöglich.

Nein, es verlangsamt die Kriegsführung nur, was ja gerade gewollt ist. Wenn die "alten" Spieler nicht bereit sind, ihre "Vorteile" ein Stück weit aufzugeben, wird sich für die "Neuen" nichts wesentliches verbessern.

Zitat:
Zitat:
2. Entschärfung des Brandschatzen-Befehls (nur als Ergänzung von Punkt 1 gedacht)

ist mir schleierhaft, was du damit meinst.

Dann lies einfach mal weiter oben genau nach.
TRekelthek hat geschrieben:
... könnte man das Brandschatzen nur noch ab einer Einwohnerzahl unter 1000 EW zulassen. Alles andere ist automatisch nur ein Plündern, auch wenn der Befehl Brandschatzen lautet.


Zitat:
Zitat:
3. Dieses Spiel hat im Punkt Chancengleichheit zwischen neuen und alten Spielern ein riesiges Ungleichgewicht. Das beste Beispiel dafür ist das Waffengeschiebe über den Markt. Entweder schafft man es komplett ab, oder ermöglicht es jedem und zwar ohne das er einen Partner benötigt.

und wo wird geregelt, von welcher stadt in welche die waffen geschoben werden? halte das nicht für sinnvoll, da waffen schieben eben das teamplay unterstützt. besser wären kürzere hilfen, die am besten bei den einzelnen schwierigkeiten verlinkt sind.

Waffen schieben unterstützt nur die "alten" Spieler und verschafft ihnen einen enormen Vorteil gegenüber Neulingen.
(Wenn die "alten" Spieler nicht bereit sind, ihre "Vorteile" ein Stück weit aufzugeben, wird sich für die "Neuen" nichts wesentliches verbessern.)


Nach oben
 OfflineProfil  
 Betreff des Beitrags: Re: HW2 noch 100 Feiglinge sind übrig!
BeitragVerfasst: Mi, 14. Apr 2010 11:10 
Benutzeravatar

Registriert: Do, 12. Feb 2009 17:46
Beiträge: 71
Wohnort: Westfalen
Kinder, Kinder, Kinder!

Es kann sich nur effizient etwas ändern, wenn wir uns alle an die eigene Nase packen. Damit meine ich, es benötigt auch ein paar Ändereungen in der Programmierung, als auch in der Sichtweise der einzelnen Spieler, dann wird da auch ein Schuh draus.

Ich guck mir das hier seit fast ein einhalb Jahren an und bekomme mit, wie die Community immer mehr ausstirbt und habe etliche Threads zu diesem Thema im Forum verfolgt oder auch selbst angeregt.

Was ich nun nach dieser Zeit sagen kann, es kann sich nur etwas ändern, wenn wir alle, also wir Gamer und auch Kroddn, an einem Strang ziehen. Denn in einem Punkt hat Malte Recht, ein einzelner Spieler kann gerne versuchen etwas an seinem aggressiven Spielverhalten zu ändern, was aber nichts bringt, wenn es da diverse Spieler gibt, die das nicht zulassen.

@ Bechler, wenn du doch auch etwas an der Programmierung ändern könntest, dann tu es! Man könnte ja dann im Forum unter den Spielern eine Abstimmung machen, ob die Änderung gefällt oder nicht. Wenn ich coden könnte, ich würde es tun!

Es geschieht nichts Gutes, ausser man tut es!!!

In diesem Sinne denkt doch nochmal jeder darüber nach :wink: und dann ändert was! Oder wollt ihr ewig diskutieren?

_________________
^^Die schönste Kurve einer Frau ist ihr Lächeln^^
---------------------------------------------------
***Araquin***


Nach oben
 OfflineProfil  
 Betreff des Beitrags: Re: HW2 noch 100 Feiglinge sind übrig!
BeitragVerfasst: Sa, 17. Apr 2010 2:04 
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 07. Dez 2007 23:16
Beiträge: 261
Wohnort: Schleswig
Naja es wird so keine Änderung der Spieler geben in ihrem Verhalten, das versuchen schon paar Spieler so lange wie es HW2, gibt das man etwas z.B. Rücksiecht nehmen soll.
Aber bis jetzt ist keine Verbesserung eingetreten also keine gute Aussiechten für die Zukunft.

Ein Grunde warum sich die Spieler nicht ändern, sie sehen ihre Fehler nicht, oder nur minimal weil jeder meint er habe die beste Strategie, Taktik und Sozialenumgang gegen andere Spieler zu diesen Spieler auf diesen Sachverhalt anzusprechen bringt nix weil es keine Neutrale Kommentare gibt die auf diesen Missstand aufmerksam machen könnten. Würde mich einer so anschreiben du (z.B.) Spielst zu hart oder zu weich denn würde ich wohl als Spinner Abstempeln.

Hier im Forum wird so alles Verallgemeinert und über eine große Mehrheit was gesagt und nicht zu einzählen Spieler bzw. Gruppen das würde vielleicht ein großen erfolg geben zu denn was zu sagen.( Ich weiß das wiedersprecht sich etwas was ich dort oben geschrieben habe)

Bechler kann ja wohl Programmieren aber ich glaub er hat dazu keine Lust weil er an sein eigen BG. Arbeite.

_________________
Im Frieden tragen die Söhne ihre Väter zu Grabe, im Krieg die Väter ihre Söhne.

Faceboockseite: https://www.facebook.com/groups/HolyWarsII/


Nach oben
 OfflineProfil  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de