Aktuelle Zeit: Mo, 16. Sep 2019 16:08


Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Der Fall von Plänkler
BeitragVerfasst: Di, 04. Jan 2005 13:15 
Dunkle Wolken verdeckten Mond und Sterne als im Schatten der Nacht
ein Beben in Downtown_A vernommen wurde. Kurz vorher war der erste
Bote des Hammonqal, Falmalinnar, gekommen und überbrachte dem Kommandeur
des zweiten Reiterheeres von Ostmark Oldorando den Befehl zum ausrücken.

Sechs Stunden später hatte sich das Beben vor die Tore Plänklers verlagert
aber anstatt auf eine riesige Streitmacht zu treffen war alles ruhig.
Anscheinend hatten die christlichen Truppen und Einwohner des Herrschers
derzeuge bis vor kurzem wilde Orgien der Lust gefeiert und keiner erkannte
die Gefahr, die auf sie zu ritt.

Mit lauten Schreien griffen die Ghulam Plänkler an, zerstörten die Tore und
meuchelten jeden ab, der sich ihnen in den weg stellt. In kurzer Zeit war
der Kampf vorbei, jegliches feindliche Militär war gestorben aber auch 450
Ghulam und der Rest des Heeres machte sich nun an alle Gebäude abzureissen
und zu verbrennen, alles, was wertvoll war zu rauben, die Frauen zu vergewaltigen
und den Rest der Bevölkerung ohne ein einzig Leib Brot zurück zu lassen.

Bis auf 10 Ghulam ritten alle wieder in die Heimat. Die dort Stationierten
ergötzen sich an dem Anblick von verhungernden und dreckigen Christen, wie sie
im Dreck vor ihnen nach Nahrung bettelten, jedoch erhielten sie blos ein Schlag
ins Gesicht.

Der erste Bote des Hammonqal lies überall in den Ruinen die Köpfe von christlichen
Frauen, Männern und sogar Kindern aufhängen mit überall der gleichen Nachricht:

"Die Christen haben es gewagt heiliges Land zu betreten, es mit ihrem Teufelsgott
zu besudeln und somit für Generationen zu verpesten. Nur das Blut eines jeden christen,
der dies wagte, kann den Boden wieder reinigen. So richte ich meine Botschaft an
alle Ungläubigen, die es jemals wieder wagen werden in das heilige Einzugsgebiet
des Hammonqal zu ziehen. Jedes mal werden wir die nächsten noch grausamer quaelen, bevor wir ihr Blut
das Land reinigen lassen! Dies ist UNSER Land!


Diesen Beitrag melden Mit Zitat antworten
Nach oben
  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 04. Jan 2005 18:29 
Oh mein Gott, welcher Narr hat denn diese Schriftrolle in die falsche Abteilung gesteckt? Ich werde ihn sofort auspeitschen lassen. Und dann noch diese ganzen Schmiererein es ist wirklich eine Schande. Zum glück kann man solch Fehler ja beheben und die Rolle restaurieren lassen.


Diesen Beitrag melden Mit Zitat antworten
Nach oben
  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 04. Jan 2005 20:14 
Als im morgen grauen die Truppen von Hammonqal dem Feigen vor dem ersten von vielen Vorposten des Christenheeres standen wusste der Hauptman das er den Abend nichtmehr erleben würde.........

.........die Stadt war umstellt, selbst Frau und Kind konnte er nicht vortschicken die Lage war aussichtslos. Doch zu seiner Verwunderung hörte er aus der gesamten Stadt kein Schreien kein Schluchtsen nichteinmal die kleinsten vergossen eine Träne.

Denn wieso sollten sie eine Träne vergießen, sie hatten alle den Glauben das nach dem Tod das leben erst anfängt und das gab ihnen Kraft. Kraft die sie bitter nötig hatten.

Alle Männer die kräftig genug waren ein Schwert oder eine Lanze zu halten versammelten sich auf dem Hautplatz doch was der Hauptman dort sah rief ihn in die wirklichkeit zurück was waren nur knapp 800 Männer diese allerdings alle zu Pferd und alles gute Männer.
Er sagte nur einen Satz bevor er los ritt: "Wenn wir heute sterben dann sterben wir nicht aus eigener Dummheit sonder weil wir verraten worden sind, unser Vertrauen worde schamlos von den Ungläubigen mißbraucht".
Das waren seine letzten worte die man von ihm hörte.


Als am Abend sein König zurück kam von einem ausritt war schon alles vorbei die Stadt lag in Trümmern und alle Einwohner tot die Frauen erhängt die Männer geschändet und die kinder grausam verstümmelt und alle tot.
Er wusste sofort diese stadt wurde von der schlimmsten Armee heimgesucht die es je gab einer bösen Islamisten Reitertruppe.

Er schwor für diesen Tag rache zunehmen wenn nicht in diesem LEben dann ihm nächsten


Zuletzt geändert von Gast am Mi, 05. Jan 2005 1:26, insgesamt 1-mal geändert.

Diesen Beitrag melden Mit Zitat antworten
Nach oben
  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 04. Jan 2005 22:37 
Botschafter Falmalinnar des Herrschers Hammonqal saß gerade in einer Taverne
irgendwo zwischen christlichen und Islamischen Landen um eine wichtige Botschaft
zu überbringen. Er nahm seinen Krug Milch, trank einen kräftigen Schluck und spühlte
die Trockenheit des heutigen Tagesritt durch die Wüste mit einmal runter. Während
er den Krug wieder senkte fing ein Mann in ritterlicher Rüstung sichtlich angetrunken
an diese Geschichte zu erzählen. Falmalinnar grinste in sich hinein und dachte sich
"Dies muss derzeuge sein, nur Christen geben sich der teuflichen Lust des Alkohols hin
um den Frust und die eigene Unfähigkeit zu vergessen."
Nach kurzem Überlegen stand Falmalinnar auf und begann zu sprechen:

"Derzeuge, eure Geschichte ist sehr interessant, das Problem ist jedoch, dass dies
eine Geschichte ist. Lasset mich folgende Worte an Euch richten:

Ihr sprecht von Mut, den eure Untertanen haben sollen, von Aufopferung für
den Glauben, von Glauben in den Glauben der ihnen jegliche Angst vor dem Tod
nimmt. Ihr sprecht von Verrat und nennt meinen weisen und ehrvollen Herrscher
einen Feigling. Wahrlich hört sich dies sehr sehr schlimm an und ich empfinde
tiefstes Mitleid für Euch!" Falmalinnar gönnt sich einen Moment des Schweigens
während andere Muslime mit Unverständnis darauf reagieren und die Christen mit
einem distanzierten Nicken zustimmen..

Aber Falmalinnar ergriff wieder das Wort:
"Aber woher Frage ich euch... woher wollt Ihr wissen, dass die Männer mutig
und aufopfernd waren? Wenn sie ALLE TOT SIND?"
Ein lautes lachendes Geschrei unter den Muslimen brauch aus und wieder fuhr
Falmalinnar fort:
"Alle wurden sie geschendet, selbst Kinder. Und keiner, das schöre ich euch
da ich es mit meinen eigenen Augen gesehen hab, keiner der Einwohner hat
auch nur ein Schwert von nah gesehen, bis auf die Krumsäbel unser Ghulam,
die sie niederstreckten. Sie haben gebettelt, gefleht, um ihr Leben und haben
sogar den Wechsel ihres Glaubens angeboten! Aber einmal ein Christ und im Bunde
mit dem Teufel und sie sind nicht mehr auf unserem heiligen Boden zu tolerieren!
Ihr nennt meinen Herrscher einen Verräter? Der einzige Verräter hier seid ihr,
ihr habt Euer Volk alleine im Feindesland gelassen ohne ihnen die nötige
Unterstützung zu sichern, Ihr habt ihnen vorgegaukelt sie seien sicher, weil
Ihr ein kurzen Nichtangriffspackt mit einem Herrscher von nur wenigen Städten
abgeschlossen habt! Als ob ein NAP mit einem Muslim Eure gesammten Städte vor
jeglichen islamischen Herrschern bewahrt! Ein Narr seid Ihr! Und ein noch viel
größerer Narr da Ihr Euch mit Euren wirren Anschuldigungen Hammonqal zum Feind
gemacht. Eure Zeit ist gekommen..."


Diesen Beitrag melden Mit Zitat antworten
Nach oben
  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 05. Jan 2005 5:32 
Schon wieder solch ein Schmierfink, ich sollte dringent eine Wache bei dieser Rolle aufstellen. Vielleicht erwische ich ihn ja dann.
Und was sind das überhaupt für Themen? Sollen sich diese Halunken doch einmal eine Private Nachricht schicken. Meine heiligen Hallen der Geschichte so zu beschmutzen, eine Schmach ist das, wo mich doch der Verfasser dieser Rolle selber darauf hinwies, ich solle sie sauber halten.


Diesen Beitrag melden Mit Zitat antworten
Nach oben
  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de