Aktuelle Zeit: Fr, 19. Okt 2018 1:58


Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 19 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Endlosforschungen
BeitragVerfasst: So, 27. Nov 2005 16:04 
Ist ja im Moment so ein bischen die Frage, welche Spielziele könnte man verfolgen oder was fängt man mit überschüssigen Forschungspunkten an.

Nun mir kam da die Idee, man könnte den Techtree um ein paar Forschungen erweitern, deren Nutzen einigermaßen begrenzt ist, die stufenweise sich gegenseitig ersetzen und deren Forschungskosten sehr schnell sehr groß werden.

Ich würde da zunächst mal 3 Forschungen vorschlagen:
1. verbesserte Agrarmethoden
steigert pro Stufe die Nahrungsproduktion pro Gebäude um sagen wir 5%

2. religiöser Fanatismus
steigert die Attraktivität von Kirchen oder Moscheen um 5% pro Stufe

3. Rechtssprechung
verringert die Korruption um 5% je Stufe minus 1% pro Stadt über der aktuellen Verwaltungsstufe

Für die Kosten würde ich vielleicht exponentielles Wachstum empfehlen, weil man da ja relativ schnell zu recht großen Zahlenwerten kommen kann, aber die ersten Stufen auch für Neulinge nicht unbezahlbar wären.
Was die Prozente angeht kann man ja überlegen wie man sowas balancen will, aber insgesamt kommen da neue Spielziele wie die größte Stadt oder die meisten Städte hinzu.


Nach oben
  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 27. Nov 2005 17:23 
Wurde schon oft gewünscht und diskutiert. Wir lehnen es allerdings ab, sowas zu programmieren, weil es (und jetzt kommt mein Standardsatz, den ich bestimmt schon 100Mal zu dem Thema geschrieben habe) "Die eh schon bevorteilten starken Spieler noch mehr bevorteiligen würde".

Irgendwann ist halt mal Ende. Eigentlich müßte es ja nach dem Erforschen aller Forschungen bergab gehen bzw. der Schwierigkeitsgrad zunehemen...


Nach oben
  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 27. Nov 2005 18:50 
Mal unabhängig vom Aufwand es umzusetzen:

Wie wären denn "riskante" Forschungen a la Staudamm. Sie bringen generell einen kleinen Vorteil, sind aber mit einem zufällig gesteuertem Risiko verbunden: Dammbruch mit Zerstörungen ?


Nach oben
  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 27. Nov 2005 20:01 
kroddn hat geschrieben:
Wurde schon oft gewünscht und diskutiert. Wir lehnen es allerdings ab, sowas zu programmieren, weil es (und jetzt kommt mein Standardsatz, den ich bestimmt schon 100Mal zu dem Thema geschrieben habe) "Die eh schon bevorteilten starken Spieler noch mehr bevorteiligen würde".

Irgendwann ist halt mal Ende. Eigentlich müßte es ja nach dem Erforschen aller Forschungen bergab gehen bzw. der Schwierigkeitsgrad zunehemen...


Sehe ich genauso - bin aber für "unnötige" Forschungen. Und wenns zB nur ein Gebäude (zB auch nur in der HS) ist welches reinen ideelen Wert hat und zB nur auf der Karte zu sehen ist. (Die Baukosten sollten allerdings minimal sein).


Nach oben
  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 28. Nov 2005 12:12 
Wie wäre es mit teuren ideellen Gebäuden, die einiges an Punkten bringen, aber sonst nix? Das bevorteilt die grossen nicht gegenüber den kleinen, erlaubt ihnen aber einen Wettbewerb untereinander selbst wenn sie keinen Krieg führen wollen.


Nach oben
  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 03. Dez 2005 12:31 
Klettenbergers Idee gefiel mir gut!

Oder man könnte es ja auch so machen (hab ich aus nem PC-Game), dass gewisse Forschungen die Produktivität der Bürger steigert, dafür weniger Gold hineinkommt oder umgekehrt.


Nach oben
  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 05. Dez 2005 10:43 
Angelus hat geschrieben:
Wie wäre es mit teuren ideellen Gebäuden, die einiges an Punkten bringen, aber sonst nix? Das bevorteilt die grossen nicht gegenüber den kleinen, erlaubt ihnen aber einen Wettbewerb untereinander selbst wenn sie keinen Krieg führen wollen.
IMHO nur was für Symcity Spieler... Das würde die Statistik wieder mehr verfälschen. Lieber nicht.


Nach oben
  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 05. Dez 2005 13:18 
wie wäre es mit einer neuen Einheit "Professor"?! Der kostet 10.000 Gold und transferiert 1.000 FP zu irgendeinem anderen Spieler.

Damit würde kein starker Spieler direkt bevorzugt. Stattdessen könnte er sich nützlich machen und kleineren Verbündeten helfen! Es käme also eher dem Orden zugute. Interessant ist die Frage, ob starke Spieler schon früh FP versenden, um dem Orden zu helfen, oder ob sie warten, bis sie komplett ausgeforscht sind...

Der Professor reist natürlich extrem langsam und ist äußerst verteidigungsschwach. Dummerweise lauern ihm unterwegs Banditen auf. Mit jedem Tick gibt es eine 5% Chance (if random()<0,05 then...), dass er von maximal 100 Banditen überfallen wird (bandits = 100*random()). Daher sollte man den Professor nicht allein schicken, sondern stets Soldaten mitsenden.

Da die tickweise Berechnung Performance kostet, kann man das Ergebnis natürlich auch einfacher am Ende der Reise mit einer aggregierten Formel berechnen. Für den Spieler heißt das, entweder kommt der Prof an oder auch nicht.

Wenn der Professor das Ziel erreicht, gibt er seine FP an den betreffenden Spieler ab und lässt sich in der Stadt zur Ruhe. Sprich, er verschwindet einfach als Einheit.

Cool, oder? :idea:


Nach oben
  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 05. Dez 2005 14:08 
Interessante Idee... Gefällt mir ganz gut.


Nach oben
  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 05. Dez 2005 17:50 
Oh ja!

Keine schlechte Idee.

Aber wären 10.000 Gold für große Spieler nicht mehr "Patzerl" Geld, soll heißen, die können gut und gern mal 100 Prof´s durch die Gegend reisen lassen? Gut oder schlecht?


Nach oben
  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 05. Dez 2005 20:29 
Mephisto hat geschrieben:
Aber wären 10.000 Gold für große Spieler nicht mehr "Patzerl" Geld, soll heißen, die können gut und gern mal 100 Prof´s durch die Gegend reisen lassen? Gut oder schlecht?

die Zahlen waren eigentlich nur 'ne Hausnummer! Ich bin sicher, kroddn denkt schon über das balancing nach! :lol:

Die Größen müssten von der Entwicklung des Spiels abhängen: Im frühen Spiel verschenkt ja keiner gern FP. Der Goldpreis dafür, dass man kleineren Spielern hilft, müsste dann entsprechend günstiger sein als im späteren Spiel. Wie wär's mit

Profpreis in Gold = [alle "freien" FP] / [alle "ausgegebenen" FP] * const ?!

Dieser Wert wird natürlich nur einmal nachts aktualisiert.


Nach oben
  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 06. Dez 2005 11:56 
Ja, fänd ich besser.

Aber wieso nur Prof´s?

Vielleicht noch Händler, die den steuerfreien Austausch von Waren garantieren, oder Sklaventreiber, die den Ertrag verbessern, oder Narren, die die ATT verbessern.

Was haltet ihr davon?


Nach oben
  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 06. Dez 2005 12:26 
Warum wird eigentlich immer wieder und immer wieder dieses Thema diskutiert? Kann denn niemand einfach akzeptieren, dass die Forschung irgendwann mal ein Ende hat?

Die Idee mit den Profs klingt ja ganz nett, aber das gibt nur wieder zuviel Gelegenheit zum Pushing. Ausserdem sind solche Abläufe schwer zu implementieren.

Jetzt wird Diesto wieder motzen: "Meine Vorschläge werden ja immer abgelehnt". Aber ich bleibe nunmal auf dem Standpunkt, dass irgendwann die Forschung fertig ist.

Allerdings haben wir vor kurzem in einer Teambesprechung eine Idee zu diesem Thema gehabt und werden weiter erörtern. Wenn es eine Neuerung in dieser Richtung geben wird, dann in der neuen Runde und mit Ankündigung.


Nach oben
  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 06. Dez 2005 14:55 
ich motz doch gar nicht! :wink:

und das mit dem pushen war sogar Absicht! Späteinsteiger haben es bei HW einfach recht schwer. Und den Spielern, die länger dabei sind, tränen immer die Augen, wenn sie die wertlosen FP wachsen sehen. Von daher schlägt mein Vorschlag zwei Fliegen mit einer Klappe. Wenn ein Orden seinen Anfänger helfen will, wäre das mit den Profs ganz nett. Aber es bleibt natürlich immer noch der gute alte Städtetausch...


Nach oben
  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 06. Dez 2005 15:17 
Gegen das Augentränen kann ich was machen. Demnächst werden einfach keien FP mehr generiert, wenn jemand schon alles erforscht hat. Dann haben wir endlich Ruhe.


Nach oben
  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 06. Dez 2005 21:01 
endlich wird HW realistisch: Die Unis halten den status quo, es gibt keine Entwicklung und kein Wachstum mehr... :twisted:

sorry for spam, aber der thread scheint mir tot?!


Nach oben
  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 07. Dez 2005 8:02 
Anregungen sind dazu da Ideen einzubringen und ein bisschen die Pros und Kontras zu diskutieren.
Jeder der denkt seine Idee ist sooooooo gut, dass sie gleich umgesetzt wird liegt da ganz schön falsch.


Nach oben
  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 07. Dez 2005 11:33 
Das Forum Anregungen ist aber auch dazu da, dass die Entwickler sagen "Jo, machen wir" oder "Ne geht net" oder gar "Nö, wollma net". Und dieses Thema fällt schon seit Jahren in die Kategorie "Nö, wollma net".


Nach oben
  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 09. Dez 2005 8:59 
Du vergisst das 10l FP auch nciht extrem viel ist....


Nach oben
  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Forum gesperrt Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 19 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
GuildWarsAlliance Style by Daniel St. Jules of Gamexe.net
Guild Wars™ is a trademark of NCsoft Corporation. All rights reserved.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de